Themen der Hülsenberger Gespräche von 1965 bis 1996

 

16. Hülsenberger Gespräche 5. bis 7. Juni 1996

Generalthema: Erzeugung von Lebensmitteln tierischer Herkunft in einer umweltverträglichen Landwirtschaft

 

Thema                                                                                                               Referent

 

Grußansprache...................................................................Präsident O.E. Steensen,

                                                                             Bauernverband Schleswig-Holstein

 

Weltweite Wechselwirkungen zwischen

Tierhaltung und Umwelt ....................................................Prof. Dr. K. Peters, Berlin

 

Ökonomische und ökologische Bewertung

von Futtermittelimporten.............................. .Prof. Dr. W. von Urff, Weihenstephan

 

Stoffdynamik bei landwirtschaftlichen Nutzttieren...........Prof. Dr. E. Pfeffer, Bonn

 

Nutzung von Nebenprodukten der Nahrungsgüterverarbeitung und aus dem

Non-Food-Bereich in der Tierernährung ...Prof. Dr. G. Flachowsky, Völkenrode,

                                                                                  Prof. Dr. J. Kamphues, Hannover

 

Stoff-Flüsse von der Humanernährung

zur Tierernährung...........................................Prof. Dr. U. Arens-Azevedo, Hamburg

 

Gesundheitliche Risiken für Tierhalter.....................Dipl.ing.agr. R. Aumann, Kiel

 

Mikrobielle Emissionen aus Tierhaltungen, Bedeutung und

Möglichkeiten der Verminderung......................Prof. Dr. J. Bauer, Weihenstephan

 

Bedeutung klimawirksamer Spurengase

aus der Tierhaltung........................................................Prof. Dr. H. Graßl, Hamburg

 

Gasförmige Emissionen aus der Tierhaltung und  biologisch-technische

Möglichkeiten ihrer Vermeidung............................Prof. H.van den Weghe, Vechta

 

Tierische Ausscheidungen als Nährstoffträger: Bedeutung

 für Boden und Gewässer.................................................Prof. Dr. W. Werner, Bonn

 

Reduzierungsmöglichkeiten für Nährstoffüberschüsse

in der Tierhaltung......................................Prof. Dr. M.W.A. Verstegen, Wageningen

 

Energieverbrauch und CO2-Ausstoß bei verschiedenen Formen

der Lebensmittelerzeugung........................................Prof. Dr. H.-J. Abel, Göttingen

 

Spezielle Maßnahmen zur umweltvertäglichen Gestaltung

der Haltung und Fütterung bei Rindern....................Dr. A.M. van Vuuren, Lelystad

 

Spezielle Maßnahmen zur umweltvertäglichen Gestaltung

der Haltung und Fütterung bei Schweinen.......................Prof. Dr. C. Wenk, Zürich

 

Spezielle Maßnahmen zur umweltvertäglichen Gestaltung

der Haltung und Fütterung bei Geflügel............................Prof. Dr. H. Jeroch, Halle

 

Umweltverträgliche und rentable Erzeugung von Lebensmitteln

 tierischer Herkunft unter Aspekten europäischer Agrarpolitik

 und Agrarentwicklung................................Staatssekretär a.D. Dr. H. Scholz, Bonn

 

15. Hülsenberger Gespräche 1. bis 3. Juni 1994

Generalthema: Förderung der Tiergesundheit in der EU

 

Thema                                                                                                              Referent

 

Grußansprache...........................................................MinDir. Dr. K. Padberg,  Bonn

 

Gesunde Lebensmittel

von gesunden Tieren............................Prof. Dr. Dr.h.c.mult. D. Großklaus, Berlin

 

Tiergesundheit als gemeinsame Aufgabe

von Veterinärmedizin und Landwirtschaft.......................Prof. Dr. W. Gedek, Grub

 

Die Zukunft der Veterinärpolitik

in der Europäischen Kommission...........................Prof. Drs. J. Jansen, Brüssel

 

Molekularbiologische Kontrolle

der erblichen Tiergesundheit..............................Prof. Dr. Dr. M. Förster, München

 

Europäische Perspektiven für molekularbiologische Möglichkeiten

zur Förderung der Tiergesundheit - Diagnostik

und Impfstoffe .......................................................Prof. Dr. O.-R. Kaaden, München

 

Tierseuchenbekämpfung im historischen Rückblick...Prof. Dr. A. Rojahn, Bonn

 

Hygiene in der Fischhaltung.........................................Dr. H. Schlotfeld, Hannover

 

Schwerpunkte der Gesundheitsförderung

bei Geflügel.............................................................................Dr. C. Schwarzer, Grub

 

Schwerpunkte der Gesundheitsförderung

bei Pferden...............................................................Prof. Dr. Dr. P. Thein, München

 

Schwerpunkte der Gesundheitsförderung

bei Schafen.....................................................................Prof. Dr. Dr. T. Hiepe, Berlin

 

Schwerpunkte der Gesundheitsförderung

bei Rindern................................................................Prof. Dr. H. Frerking, Hannover

 

Schwerpunkte der Gesundheitsförderung

bei Schweinen.......................................................Prof. Dr. W. Bollwahn, Hannover

 

Gesetzliche Grundlagen des

Einsatzes von Arzneimitteln.............................................Prof. Dr. R. Kroker, Berlin

 

"Gesunde" Ernährung als essentielller

Beitrag zur Förderung der Tiergesundheit ...........Prof. Dr. J. Leibetseder, Wien

 

Haltungshygienische Voraussetzungen

der Tiergesundheit...................................................Prof. Dr. J. Unshelm, München

 

Nationale Konsequenzen in der Umsetzung von EG-Recht

aus der Sicht der Tierernährung....................................MR Dr. U. Petersen, Bonn

 

Nationale Konsequenzen in der Umsetzung von EG-Recht

aus der Sicht der Seuchenbekämpfung.............................MR Dr. H. Pittler, Bonn

 

14. Hülsenberger Gespräche 15. bis 17. Juni 1992

Generalthema: Biologisch-technische Entwicklungen in der Tierproduktion

 

Thema                                                                                                               Referent

Grußansprache..........................................................................................G. Flessner,

                                           Präsident der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft

 

Mensch und Tier -

eine kulturgeschichtliche Betrachtung....... .Prof. Dr. Dr.h.c. H. Meyer, Hannover

 

Ethische und rechtliche Aspekte der Tierhaltung..............MR Dr. N. Voetz, Bonn

 

Ethische Aspekte der Biotechnik................................... .Dr. Dr. B. Irrgang, Siegen

 

Die zweite kopernikanische Wende -

mit der modernen Informationstechnik auf dem Weg

in die soziotechnische Integratioin...........................Prof. Dr. K. Haefner, Bremen

 

Bedeutung technischer Entwicklungen

für eine tiergerechte Kleintierhaltung...........................Prof. Dr. J. Petersen, Bonn

 

Bedeutung technischer Entwicklungen

für eine tiergerechte Pferdehaltung.................Prof. Dr. J. Piotrowski, Völkenrode

 

Bedeutung technischer Entwicklungen

für eine tiergerechte Rinderhaltung...............Prof. Dr. H. Schön, Weihenstephan

 

Bedeutung technischer Entwicklungen

für eine tiergerechte Schweinehaltung................................Prof. Dr. E. Ernst, Kiel

 

Möglichkeiten und Grenzen in der

Biotechnik der Fortpflanzung........................................Prof. Dr. J. Hahn, Hannover

 

Darf der Stoffwechsel der Tiere

manipuliert werden?.................................................Prof. Dr. B. Hoffmann, Gießen

 

Genomanalyse in der Tierzucht..............................Dr. M. Schwerin, Dummerstorf

 

Konsequenzen biotechnologischer Möglichkeiten

für die Züchtungsstrategie.................................................... ..Prof. Dr. E. Kalm, Kiel

 

Ökonomische Perspektiven für

biologisch-technische Entwicklungen...........Prof. Dr. F. Isermeyer, Völkenrode

 

Umweltrelevante Perspektiven

in der Schweinehaltung....................................Dr.ir. L.A. den Hartog, Niederlande

 

Perspektiven für Lebensmittel

tierischer Herkunft.................................................Prof. Dr. R. von Alvensleben, Kiel

 

13. Hülsenberger Gespräche 13. bis 15. Juni 1990

Generalthema: Tierische Erzeugung und Lebensmittelqualität

 

Thema                                                                                                              Referent

Grußansprache......................................................Staatssekretär M. Mehrforth, Kiel

 

Die Psychologie des Verbrauchers...........................Prof. Dr. V. Pudel, Göttingen

 

Meinungsbeeinflussung des Verbrauchers

durch Medien............................................................................   E. Höbermann, Bonn

 

Subjektive und objektive Qualitätskriterien...Prof. Dr. Dr. H. Steinhart, Hamburg

 

Lebensmittel tierischer Herkunft und Gesundheit.......Prof. Dr. Chr. A. Barth, Kiel

 

Qualitätsaspekte der Fischproduktion...............Prof. Dr. Ch. Meske, Ahrensburg

 

Qualitätsaspekte der Eiererzeugung...........................  Prof. Dr. J. Petersen, Bonn

 

Qualitätsaspekte

er Geflügelfleischerzeugung.........................Prof. Dr. S. Scholtyssek, Hohenheim

 

Hygienische Aspekte der Milcherzeugung

und Rückstandsproblematik..........................................Prof. Dr. W. Heeschen, Kiel

 

Qualitatives Wachstum und Verbraucherpräferenzen

für Milcherzeugnisse...................................................Dipl.Volksw. E. Hetzner, Bonn

 

Märkte für neue Produkte der Milchwirtschaft..........Prof. Dr. Fr. Hülsemeyer, Kiel

 

Qualität von Rind- und Schweinefleisch als Aufgabe

von Erzeugung und Vermarktung.....................Prof. Dr. W. Branscheid, Kulmbach

 

Fütterung und Fleischqualität

in der Rindermast............................................PD Dr. F.J. Schwarz, Weihenstephan

 

Fütterung, Leistungsförderer und Fleischqualität

in der Schweinemast......................................................Prof. Dr. A. Prabucki, Zürich

 

Lohnt sich eine Qualitätserzeugung bei Rind- und

Schweinefleisch?..............................................................Prof. Dr. G. Wolff, Triesdorf

 

12. Hülsenberger Gespräche 1. bis 3. Juni 1988

Generalthema: Schweinefleischproduktion

 

Thema                                                                                                               Referent                                                                                                        

Grußansprache........................................................................Prof. Dr. D. Großklaus,

                                                                   Präsident des Bundesgesundheitsamtes

 

Der Schlachtschweinemarkt -

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.....Prof. Dr. E. Böckenhoff, Hohenheim

 

Schweinefleisch in der menschlichen

Ernährung....................................................................Prof. Dr. H. Erbersdobler, Kiel

 

Wirtschaftliche Bedeutung und Erfassung

der Fleischqualität.................................................................... Prof. Dr. E. Kalm, Kiel

 

Zuchtstrategien zur Verbesserung

es Tiermaterials.............................................................Prof. Dr. F. Schmitten, Bonn

 

Biotechnologie in der Schweinezucht...................Prof. Dr. Dr. G. Brem, München

 

10.000 Jahre Schwein gehabt - Kulturhistorische Skizzen zur

Mensch/Schwein-Beziehung...........................Prof. Dr. Dr.h.c. H. Meyer, Hannover

 

Neue Entwicklungen in der Schweinemast....Prof. Dr. Dr.h.c. K. Bronsch, Berlin

 

Öffentliche Aufgaben der Gesundheitsüberwachung und des

Tierschutzes in Schweinebeständen..............Min.Dirig. Prof. Dr. A. Rojahn, Bonn

 

Prophylaxe und Herdenüberwachung.....................Dr. P. Westendorf, Pinneberg

 

Möglichkeiten und Grenzen der Erzeugerberatung

in der Schweineproduktion...................................................Dr. H. Schweer, Uelzen

 

Neue Entwicklungen

in der Stall- und Haltungstechnik............................Prof. Dr. H. Schön, Völkenrode,

                                                                                 Dr. H. van den Weghe, Darmstadt

 

Computer und BTX für Schweineproduzenten....................... Dr. J. Claus, Verden

 

Auswirkungen von Umweltauflagen

auf die Schweineproduktion...............................................Dr. H. Hüffmeier, Münster

 

Der standortgerechte Einsatz von Schweinegülle

im System Boden-Wasser-Pflanzen.............................Prof. Dr. H. Kuntze, Bremen

 

 

11. Hülsenberger Gespräche 4. bis 6. Juni 1986

Generalthema: Tierhaltung - Tiergesundheit - Umwelt

 

Thema                                                                                                                Referent

Grußansprache...............................................................................................Josef Ertl,

                                            Präsident der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft

 

Strukturelle Entwicklungstendenzen

in der Veredlungswirtschaft.................................Prof. Dr. E. Neander, Völkenrode

 

Fortschritte bei der Immunisierung und

Paramunisierung von Nutztieren........................Prof. Dr. Dr.h.c. A. Mayr, München

 

Aktuelle Probleme der Rindergesundheit..Prof. Dr. Dr.h.c. G. Dirksen, München

 

Mastitis und Mastitisbekämpfung..............................Prof. Dr. Dr. h.c. A. Tolle, Kiel

 

Fruchtbarkeitsprobleme und Fruchtbarkeitsservice.Dr. R. Hahn, Neustadt/Aisch

 

Kälberkrankheiten und deren Verhütung..........Prof. Dr. Fr.-W.Schmidt, Göttingen

 

Aktuelle Probleme der Schweinegesundheit.....Prof. Dr. W. Bollwahn, Hannover

 

Seuchenhygienische Risiken großer Schweinebestände

und ihre Bewältigung..........................................................Dr. P. Schöss, Oldenburg

 

Ferkelverluste und deren Verhütung................................Prof. Dr. H. Plonait, Berlin

 

Aktuelle hygienische Probleme

in der Geflügelhaltung................................Prof. Dr. Dr.h.c. O. Siegmann, Hannover  

 

Gülle und Emissionen

als Hygiene- und Umweltprobleme.........................Prof. Dr. D. Strauch, Hoheheim

 

Neue Wege der Flüssigmistverwertung.....................Dr. J. Wallenburg, Wahlstedt

 

Produktqualität und Rückstände -

Probleme der (neuzeitlichen) Tierhaltung?.......Prof. Dr. Dr.h.c. K. Bronsch, Berlin

 

Aktuelle Tierschutzfragen in der neuzeitlichen

Tierhaltung..............................................................Min.Dirig. Prof. Dr. A. Rojahn, Bonn

 

10. Hülsenberger Gespräche 13. bis 15. Juni 1984

Generalthema: Wirtschaftseigenes Futter

 

Thema                                                                                                               Referent

 

Grußansprache...................................................................Freiherr von Heeremann,

                                                            Präsident des Deutschen Bauernverbandes

 

Wirtschaftseigenes Futter -

Alter Hut oder neue Probleme?.................................Prof. Dr. Dr. K. Drepper, Kiel

 

Gen-Übertragung mit Ti-Plasmiden von Agrobacterium tumefaciens:

Das natürliche System und seine gezielte Anwendung zur

Verbesserung von Pflanzen.........................PD Dr. J. Schröder, Köln-Vogelsang

 

Grenzen der Eiweißerzeugung

in Pflanzensamen.....................................Prof. Dr. Dr. h.c. G. Röbbelen, Göttingen

 

Zuchtziele und neue Wege der Züchtung

von Futterpflanzen.............................................Prof. Dr. U. Simon, Weihenstephan

 

Probleme und Entwicklung auf dem Dauergrünland und im Feldfutterbau im

Hinblick auf Ertrag und Futterqualität....Dr. J. Beckhoff, Dr. N. Mott, Kleve-Kellen

 

Nutzungssysteme des Grünlandes

und ihre Leistungsfähigkeit....................Dr. J. Beckhoff, Dr. N. Mott, Kleve-Kellen

 

Futterkonservierung - Voraussetzung

leistungsgerechter Winterfütterung.....................Prof: Dr. E. Zimmer, Völkenrode

 

Dänische Resultate und Erfahrungen mit dem Anbau und der Silierung

von Getreide und Ganzpflanzensilage..................B.R. Benthom, Viby, Dänemark

 

Erfahrungen mit der luftdichten Lagerung

von Getreide und Corn-Cob-Mix.............................................Dr. H. von Keiser, Kiel

 

Silierhilfsmittel

für die Futterkonservierung.............Dr. G. Pahlow und Dr. H. Hornig, Völkenrode

 

Die Bedeutung der Qualitätsuntersuchung von wirtschaftseigenen

Futtermitteln - Methoden und Erfahrungen ........Prof. Dr. R. Seibold, Hohenheim

 

Proteinversorgung aus

wirtschaftseigenem Futter..................................................Dr. H. Hagemeister, Kiel

 

Bedeutung der Grundfutterqualität für die Futteraufnahme

und Grundfutterverdrängung.....................................Prof. Dr. H. Menke, Hohenheim

 

Betriebswirtschaftliche Fragen des Einsatzes von wirtschaftseigenem

Kraftfutter in der Schweinemast...................Dr. H. Jochimsen und E. Brunkert, Kiel

 

Milcherzeugung aus Grundfutter oder Kraftfutter?.........................Dr. D. Heller, Kiel

 

Zur Wirtschaftlichkeit des Grundfuttereinsatzes

in Futterbaubetrieben...............................................Dr. H. Hoffmann, Weihenstephan

 

9. Hülsenberger Gespräche 10. bis 12. Juni 1982

Generalthema: Milch und Milcherzeugung

 

Thema                                                                                                                Referent

Grußansprache.........C. Dobler, Präsident des Bauernverbandes Württemberg

 

Eröffnung.............................................................................Prof. Dr. H.O. Gravert, Kiel

 

Milch und Ernährung............................................................Prof. Dr. Chr. Barth, Kiel

 

Hygiene und Milch......................................................................Prof. Dr. A. Tolle, Kiel

 

Zuchtzielfragen in der Rinderzucht angesichts von

Überschüssen bei Milch und Fleisch...........................................Dr. K. Meyn, Bonn

 

Energieaufnahme und Energieverwertung

bei Milchkühen............................Prof. Dr. Dr.h.c. M. Kirchgeßner, Weihenstephan

 

Inhaltsstoffe der Milch........................................Prof. Dr. Dr.h.c. W. Kaufmann, Kiel

 

Entwicklungstendenzen bei der Fütterungstechnik und

Herdenüberwachung in der Milchviehhaltung............................Prof. Dr. H. Schön,

                                            Dr. D. Schlünsen, Dipl.ing.agr. R. Artmann, Völkenrode

 

Experimentelle Untersuchungen zum Einfluß der Melkeinheit auf den

maschinellen Milchentzug bei Kühen......Dr. habil. H. Worstorff, Weihenstephan

 

Zukünftige Absatzchancen von Milcherzeugnissen............Dr. A. Nienhaus, Bonn

 

Soymilk - Has it a Significance

for the European Market?.............................Dr. B.J.B. Wood, Glasgow, Schottland

 

EG-Milchmarktpolitik aus deutscher Sicht..............................MR G.A. Bastin, Bonn

 

EG-Milchmarktpolitik

aus niederländischer Sicht.......................Dr. H. Schelhaas, Rijswijk, Niederlande

 

Wettbewerbsstellung

der Milcherzeugung....Prof. Dr. H. Steinhauser, Dr. H. Hoffmann, Weihenstephan

 

Produktionskosten der Milcherzeugung

in der norddeutschen Tiefebene........................................Dr. H.H. Hildebrandt, Kiel

 

8. Hülsenberger Gespräche 5. bis 7. Juni 1980

Generalthema: Probleme der Rindfleischproduktion

Thema                                                                                                        Referent                                                                                                           

 

Grußansprache.................................................................  Freiherr von Heeremann,

                                                            Präsident des Deutschen Bauernverbandes

 

Eröffnung....................................................................................Prof. Dr. H.O. Gravert

 

Probleme des EG-Rindermarktes............................Min.Dir. Dr. W. Florian, Bonn

 

Formen der Rindfleischerzeugung

und Bestimmungsfaktoren für die Rentabilität.........Prof. Dr. C. Langbehn, Kiel

 

Problematik des Rinderzuchtzieles..........................................Prof. Dr. F. Pirchner

 

Erfolgsaussichten einer Einfachkreuzung.....Prof. Dr. H.J. Langholz, Göttingen

 

Züchtung auf Fleischleistung und Kalbeverlauf........Prof. Dr. W. Schlote, Berlin

 

Möglichkeiten der Mutterkuhhaltung in der

Bundesrepublik Deutschland....................Prof. Dr. J.K. Hinrichsen, Hohenheim

 

Animal Breeding, Production Systems and Land Use...........Prof. Dr. B. Vissac,

                                                                                             Jouy En Josas, Frankreich

 

Breeding and Production

Systems in Scandinavia..................Dr. T. Liboriussen, Kopenhagen, Dänemark

 

Möglichkeiten der Verbesserung der Rindfleischproduktion

mit Hilfe von Embryotransfer....................................Dr. W.W. Lampeter, München

 

Verfahrenstechnick und Management bei

spezialisierter Bullenmast.............................................................K. Hammer, Grub

 

Stallklimafragen in der Rindermast.................Prof. Dr. J. Piatkowski, Völkenrode

 

Körperzusammensetzung und Stoffansatz

wachsender Mastrinder...............................................Dr. R. Daenicke, Völkenrode

 

Grundlagen zur Ableitung von

Versorgungsempfehlungen für Mastbullen.............Prof. Dr. K. Rohr, Völkenrode

 

Rassen- und geschlechtsabhängige Unterschiede

im Energiebedarf von Mastrindern....................Prof. Dr. K.H. Menke, Hohenheim

 

Nährstoffbedarf und Nährstoffzufuhr bei Mastrindern

in der praktischen Anwendung............................................Dr. G. Burgstaller, Grub

 

Anabolika - Risiken, Rückstandsprobleme

und Nachweis.................................................................Prof. Dr. B. Hoffmann, Berlin

 

Gesundheitsprobleme in der Rindermast..............Prof. Dr. G. Dirksen, München

 

Beitrag zur Lebendbeurteilung

von Schlachtrindern....................................     Prof. Dr. F. Pirchner, Weihenstephan

 

Die Bestimmung des Schlachtkörperwertes

am lebenden Rind mit Ultraschall..........................................Prof. Dr. E. Ernst, Kiel

 

Versuch einer objektiven Klassifizierung

von Rinderschlachthälften......................................... .Dr. J. Mader, Linz, Österreich

 

Beurteilung der Rindfleischqualität.....................................  Dr. I. Schön, Kulmbach

 

 

7. Hülsenberger Gespräche 8. bis 10. Juni 1978

Generalthema: Probleme der Ferkelproduktion

 

Thema                                                                                                               Referent

 

Grußansprache...............................................................   Minister G. Flessner, Kiel

 

Eröffnung....................................................................    Prof. Dr. H. Zucker, München

 

Marktwirtschaftliche und organisatorische Aspekte

der Ferkelproduktion..............................Prof. Dr. F. Hülsemeyer, Weihenstephan

 

Organisation der Ferkelproduktion...........................................Dr. K. Herbst, Bonn

 

Wirtschaftlichkeitskoeffizienten von Leistungsmerkmalen

in der Ferkelerzeugung......................................................Dr. W. Schmid, München

 

Wettbewerbskraft der Ferkelproduktion......................... Prof. Dr. G. Steffen, Bonn

 

Züchterische Probleme der Ferkelproduktion -

Eignung verschiedener Zuchtmethoden..........Prof. Dr. D. Fewson, Hohenheim

 

Möglichkeiten der Reinzucht...............................................Prof. Dr. P. Horst, Berlin

 

Möglichkeiten der Kreuzung....................................   Prof. Dr. P. Glodek, Göttingen

 

Zuchtprogramme aus der Sicht

der Ferkelerzeugerringe..............................................Dr. F.W. Hottelmann, Münster

 

Früherkennung der Streßresistenz und der Fleischbeschaffenheit

beim Schwein am lebenden Tier....................................Dipl.ing.agr. D. Schwörer,

                                                                     Dipl.ing.agr. J. Blum, Sempach, Schweiz

 

Zuchtfortschritt in der Hülsenberger Herde.............Prof. Dr. D.K. Flock, Cuxhaven,

                                                                                                Dr. L. Richter, Hülsenberg

 

Auswirkungen der Eigenleistungsprüfungen

auf die Reproduktionsergebnisse beim Schwein...............Prof. Dr. E. Kalm, Kiel

 

Erfahrungen in der Ernährung

er Besamungseber....................................................Dr. P. Westendorf, Hülsenberg

 

Neuere Ergebnisse zur Ernährung der Zuchtsauen

während Gravidität und Laktati.........Prof. Dr. K. Bronsch, Dr. D. Schneider, Berlin

 

Fütterungsintensität und

Proteinansatz bei Ferkeln..................................................................Dr. F. Berschauer,

                                                                                     Prof. Dr. K.H. Menke, Hohenheim

 

Protein- und Lysinversorgung von Ferkeln

im Bereich 6-30 kg Lebendmasse..........................................Dr. J. Gropp, München

 

Reproduktionsergebnisse in einer

eigenleistungsgeprüften Herde........................................Dr. L. Richter, Hülsenberg,

                                                                                         Dr. H. Willeke, Weihenstephan

 

Künstliche Besamung und Gewinnung

von Tiefgefriersperma................................................................Dr. H. Treu, Hannover

 

Biotechnische Möglichkeiten zur Steigerung

der Fruchtbarkeit in Sauenherden............................Prof. Drs. D. Smidt, Mariensee

 

Reproduktionsleistung von Zuchtsauen

mit verkürzter Laktationsdauer.....................................Prof. Dr. H. Bostedt, München

 

Aktuelle Ferkelkrankheiten - Übersicht.....................Prof. Dr. H. Schulze, Hannover

 

Beurteilung der Immunprophylaxe

bei den E.coli-Erkrankungen des Ferkels.............................Dr. G. Baljer, München

 

Ätiologie und Diagnostik der Schweinedysenterie.......Dr. G. Amtsberg, Hannover

 

Transmissible Gastroenteritis in Swine. ........Prof. Dr. M. Pensaert, Gent, Belgien

 

Rhinitis atrophicans-Diagnose mit Hilfe

von Röntgenaufnahmen............................................Prof. Dr. W. Bollwahn, Hannover

 

Mycoplasmen beim Schwein.......................................................Dr. W. Schuller, Wien

 

Haltungstechnik in der Ferkelproduktion................................Dr. C. Vogt, Oldenburg

 

Verfahrenstechnik in der Ferkelproduktion.....................................Dr. G. Koller, Grub

 

6. Hülsenberger Gespräche 17. bis 19. Juni 1976

Generalthema: Fruchtbarkeit beim Rind

Thema                                                                                                                Referent

 

Eröffnung.............................................................................Prof. Dr. H.O. Gravert, Kiel

 

Der wirtschaftliche Wert der Fruchtbarkeit.......Prof. Dr. .J. Zeddies, Hohenheim

 

Beziehungen zwischen Milchleistung und

Fruchtbarkeit beim Rind in Milchviehherden

mit Kostenkontrolle...............................................Prof. Dr. H.J. Langholz, Göttingen

 

Auf dem Weg zur Faktorenanalyse der Unfruchtbarkeit

beim Rind................................................................Prof. Dr. H. Karg, Weihenstephan

 

Erfahrungen mit der Züchtung

auf Fruchtbarkeit...........................................................Dr. E. Fimland, Ås, Norwegen

 

Paternell genetische Faktoren................Prof. Dr. G. Stranzinger, Weihenstephan

 

Vergleichende Untersuchung zur Fortpflanzungsleistung

nach Einfachkreuzung beim Rind.......................Prof. Dr. H.J. Langholz, Göttingen

 

Gastbeitrag:

Fruchtbarkeit in israelischen Milchviehherden....Dr. R. Bar-Anan, Tel Aviv, Israel

 

Bedarfsfaktoren in der Fütterung....Dr. A.J.H. van Es, Wageningen, Niederlande

 

Fütterung und Fruchtbarkeit -

Mineralstoffe und Spurenelemente.....................Prof. Dr. K.D. Günther, Göttingen

 

Die Bedeutung von Carotin

für die Fruchtbarkeit...................................................Dr. K.D. Lotthammer, Hannover

 

Phytoöstrogene - Theorie und Stoffwechsel............Prof. Dr. G. Schultz, Hannover

 

Phytoöstrogene - Klinik und Praxis........................Dr. K.H. Lotthammer, Hannover

 

I. Zur Diagnostik und Ätiologie der Herdensterilität

II. Therapeutische / prophylaktische Maßnahmen

in Problembetrieben............................................................Prof. Dr. K. Arbeiter, Wien

 

Spezielle Erfahrungen und Maßnahmen

zur Situation der Unfruchtbarkeit - I. ...........................................Dr. O. Günzler, Grub

 

Spezielle Erfahrungen und Maßnahmen

zur Situation der Unfruchtbarkeit - II. .....................  Prof. Dr. E. Grunert, Hannover

 

5. Hülsenberger Gespräche vom 13. und 14. Juni 1973

Thema                                                                                                                 Referent

 

Eröffnung.............................................Prof. Drs. Drs.h.c. J. Brüggemann, München

 

Ansprüche der Verbraucher an die Qualität.....................Prof. Dr. O. Prandl, Wien

 

Ein Problem der Ebermast: der Ebergeruch......................Dr. R. Claus, München

 

Pathophysiologische Prozesse bei pH- und Temperaturänderungen

im Muskel vor und nach dem Schlachten.....Priv.Doz. Dr. K. Bickhardt, Hannover

 

Kaliummessungen zur Bestimmung

der Körperzusammensetzung beim Schwein......................Dr. A. Pfau, Mariensee

 

Ernährung und Körperzusammensetzung........................Prof. Dr. H. Zucker, Wien

 

Futterverwertung und

Schweinefleischproduktion.....Prof. Dr. Dr. h.c. K. Breirem, Vollebekk, Norwegen

 

Zur Problematik der Energieversorgung von wachsenden

Schweinen..................................Prof. Dr. H.J. Oslage, Dr. U. Petersen, Völkenrode

 

Die Abhängigkeiten zwischen der mineralischen

Versorgungslage und der Tierkörperzusammensetzung

beim Schwein...........................................................Prof. Dr. K.D. Günther, Göttingen

 

Zum Aminosäurebedarf in der Schweinemast..Prof. Dr. K.H. Menke, Hohenheim

 

Beziehungen zwischen dem Vitamin-A- und -E-Gehalt der Leber

und der Fleischhelligkeit beim Schwein.................Prof. Dr. H. Behrens, Hannover

 

Ernährungsbedingte Einflüsse auf die

Zusammensetzung des Körperfettes.........................Prof. Dr. A.L. Prabucki, Zürich

 

Zuchtmaßnahmen zur Verbesserung

der Schlachtkörperzusammensetzung.................Prof. Dr. D. Fewson, Hohenheim

 

Fleischqualitätsbeurteilung am lebenden Schwein

im Rahmen eines Zuchtprogrammes mit Hilfe

der Creatin-Kinase-Bestimmung...............................PD Dr. K. Bickhardt, Hannover,

                                          Prof. Dr. D.K. Flock, Cuxhaven, Dr. L. Richter, Hülsenberg

 

Umweltbezogene Hygieneprobleme...............Prof. Dr. D. Strauch, Weihenstephan

 

Eine strukturelle Änderung beim

Transport der Schlachtschweine..........Dr. G. van Putten, Schoonord, Niederlande

 

Fremdstoffe und Rückstände im Fleisch von Schweinen

aus lebensmittel-hygienischer Sicht...............................Prof. Dr. L. Kotter, München

 

Toxische Mikroelemente (Pb,Cd und Hg) in Fleisch

(Leber und Nieren) von Schlachtschweinen......................Dr. W. Kreuzer, München

 

Zur Fleischqualität Azaperon-behandelter

Schlachtscchweine....................................................Dr. A. Fischer, P. Russ, München

 

4. Hülsenberger Gespräche 21. und 22. Mai 1971

Thema                                                                                                              Referent

 

Einführung........................................................................Prof. Dr. A. Schürch, Zürich

 

Der Energieaufwand bei der Eiweißbildung

im Tierkörper....................................Dr. A.J.H. van Es, Wageningen, Niederlande

 

Fett als Energieträger unter besonderer Berücksichtigung der Fütterung

der Milchkuh................Prof. Dr. K. Breirem, Dr. F. Sunstøl, Vollebekk, Norwegen

 

Aufbau und Kontrolle eines

SPF-Schweinebestandes...............................................Dr. L. Richter, Hülsenberg

 

Genetische Aspekte rentabler Ferkelerzeugung...Prof. Dr. P. Glodek, Göttingen

 

Fruchtbarkeit und Unfruchtbarkeit beim Eber.....Prof. Dr. Dr. D. Smidt, Göttingen

 

Unfruchtbarkeit der Sau........................................Prof. Dr. W. Bollwahn, Hannover

 

Betriebswirtschaftliche Aspekte der

Schweineproduktion............................................................Dr. J. Zeddies, Göttingen

 

Die Ursachen des Transportverlustes

bei Schlachtschweinen......................................Prof. Dr. G. von Mickwitz, Hannover

 

Pathophysiologische Zusammenhänge zwischen

Belastungsreaktionen und Fleischqualität

Prophylaxe von Helminthosen in Sauenbeständen...Dr. K. Bickhardt, Hannover

 

Gnotobiologische Ferkel - Definition, Gewinnung,

Aufzucht und Bedeutung für die Forschung......................Dr. K.H. Bähr, Hannover

 

3. Hülsenberger Gespräche 15. und 16. Mai 1969

Thema                                                                                                              Referent

 

Genetische Probleme der Erzüchtung

 von Hochleistungskühen..............................................Prof. Dr. H.O. Gravert, Kiel

 

Zur Ernährung und Fütterung

der Hochleistungskuh.....................................................Prof. Dr. J. Landis, Zürich

 

Probleme der Milchviehfütterung

beim Weideaustrieb......................................................Prof. Dr. A. Schürch, Zürich

 

Studien über die Milchejektion

bei Wiederkäuern...............................................Prof. Dr. G. Peeters, Gent, Belgien

 

Die Bedeutung des Rauhfutters im Stoffwechsel

der Wiederkäuer.....................................................................Dr. W. Kaufmann, Kiel

 

Verdauungsphysiologischer Vergleich von tiefgefrorenem

und getrocknetem Gras beim Wiederkäuer.....................Dr. E. Pfeffer, Göttingen

 

Adaptionsvorgänge und Störungen des

Pansenstoffwechsels............................................Prof. Dr. D. Giesecke, München

 

Neuere Beobachtungen und Entwicklungen auf dem Gebiet der

Stoffwechselstörungen der Hochleistungskuh....Prof. Dr. G. Dirksen, München

 

Besondere Probleme des Geburtsgeschehens

beim Rind........................................................................Prof. Dr. W. Baier, München

 

Parasitenbekämpfung bei Wiederkäuern........................Dr. Dr. F. Six, Nürnberg

 

2. Hülsenberger Gespräche 11. und 12. Mai 1967

Thema                                                                                                                 Referent

 

Einführung.............................................Prof. Drs. Dr.h.c. J. Brüggemann, München

 

Über die Tätigkeit des Medizinisch-Chemischen

Instituts der Tierärztlichen Hochschule Wien............ Prof. Dr. M.K. Zacherl, Wien

 

Die Tätigkeit des Arbeitskreises

für Tierzucht..................................................Prof. Drs.Dr.h.c. W. Kirsch, Hohenheim

 

Entwicklung und Stand der Hohenheimer Versuche

mit Mast- und Aufzuchtkälbern und Mastbullen...........Dr. M. Fender, Hohenheim

 

Genotyp-Umwelt-Interaktionen beim

Geflügel.............................................................Prof. Dr. S. Scholtyssek, Hohenheim

 

Die Beurteilung der Schlachtkörperqualität

beim Geflügel....................................................Dipl.Landw. E.S. Tawfik, Hohenheim

 

Zur Frage der Skelett-Mineralisierung beim Ferkel in Abhängigkeit

von der Ca- und P-Versorgung.........................Univ.Doz. Dr. K. Günther, Göttingen

 

Einfluß der Futteraufnahme auf Schwankungen der spezifischen Aktivität

des Urin-Calziums nach Injektion von 45Ca

bei Schweinen.......Prof. Dr. J.O. Güttle, Dr. H. Vemmer,, Dr. S. Molnar, Göttingen

 

Der Verlauf der spezifischen 45Ca-Aktivitäten im Kot und Harn

bei Ca-freier Ernährung nach Untersuchungen an

ausgewachsenen Schweinen.............................................Dr. S. Molnar, Göttingen

 

Endokrine Grundlagen von Zyklus und

Zyklusbeeinflussung beim Rind........................Prof. Dr. H. Karg, Weihenstephan

 

Methodische Probleme und mögliche Folgen er hormonalen

Zyklusbeeinflussung beim Schwein............Univ.Doz. Dr. Dr. D. Smidt, Göttingen

 

Einige Regulationsmechanismen beim Wiederkäuer.......Dr. W. Kaufmann, Kiel

 

Hämodynamische Wirkungen intraruminaler Ammoniakgaben bei

Ziegen...Prof. Dr. H. Hörnicke, Dr. H.-J. Ehrlein, Dr. W. von Engelhardt, Hannover

 

Beziehungen zwischen Grobgewebeteilen und Teilstücken bei ausgeschlachte-

ten Jungbullen...Dr. H. Bogner, Dr. K. Labik, Dr. G. Averdunk, Dr. W. Pichler, Grub

 

Kostenfaktoren der Kälbermast..................................Dr. J. Krippl, Weihenstephan

 

Die Ketose des Rindes - Biochemie, Prophylaxe,

Therapie.............................................................................Dr. C.-P. Kedenburg, Berlin

 

Störung des Magnesium-Stoffwechsels

bei Kühen.............................................................................Dr. K. Onderscheka, Wien

 

Zur Frage des Schwefelbedarfes der Tiere....................Prof. Dr. J. Landis, Zürich

 

Die Ernährungsphysiologie des Pferdes

 - Intestinale Reaktionsabläufe.....................................................Dr. H. Geyer, Berlin

 

Versuche zur Klärung der Vorgänge, die mit steigendem Alter zum

Abnehmen der Wachtumsrate beim Geflügel führen.........Dr. H.-W. Hohls, Celle

 

Zusammensetzung des Futterfettes und

Qualität der Geflügelprodukte...........................Univ. Doz. Dr. A.L. Prabucki, Zürich

 

Futterwert und Einsatz von Rapsschrot in der Geflügelfütterung, mit

besonderer Berücksichtigung der strumigenen Wirkung...........Dr. H. Vogt. Celle

 

Beobachtungen über Bedeutung, Vorkommen und Ursachen der

Magenerosionen beim Jungmastgeflügel.....................Dr. E. F. Kalera, Hannover

 

Holstein Friesian- und Charolaisversuche

in Hülsenberg..................................................................... Dipl.Landw. E. Ernst, Kiel

 

Die Gewinnung von SPF-Schweinen in Hülsenberg...Dr. L. Richter, Hülsenberg

 

 

1. Hülsenberger Gespräche 27. bis 29. Mai 1965

                                                                                                                                                                                

Leitung ..................................................Prof. Drs. Dr.h.c. W. Wöhlbier, Hohenheim

 

Thema                                                                                                                Referent 

 

Das Ca:P- Verhältnis.......................................................Dr. Gronbach, Hohenheim

 

Die Rolle des Phytinphosie bei der

Mineralstoffversorgung unserer Nutztiere................... .Dr. Lantzsch, Hohenheim

 

Die Schäden an Pflanzen und Tieren

als Folge von Fluoraufnahme....................................Dr. Oelschläger, Hohenheim 

 

Die methodische Weiterentwicklung der

Futtermittelmikroskopie in Deutschland und USA ..............Dr. Huß, Hohenheim

 

Zur Bestimmung der Kohlenhydrate in Futtermitteln.....Dr. Seibold, Hohenheim

 

Einfluß verschiedener Umgebungstemperaturen

auf den Stoffwechsel erwachsener Ochsen...............Dr. Schneider, Hohenheim

 

Einfluß der Tranquilizer auf den

Gasstoffwechsel.........................................Prof. Drs. Dr.h.c. Wöhlbier, Hohenheim

 

Möglichkeiten der Übertragung wissenschaftlicher

Erkenntnisse in die Futterberatung......................................Dr. Pönitz, Hohenheim

 

Bestellung der Broschüren zu den Hülsenberger Gesprächen

Sie können die Broschüren der Jahrgänge vor 1998 in Buchform bestellen und je nach Verfügbarkeit per Post erhalten.

Seite drucken Top