H. Wilhelm Schaumann Stiftung

26. Hülsenberger Gespräche - Broschüre erschienen

12.01.2017
Broschüre Hülsenberger Gespräche

Tagungsthema: Die postgenomische Ära: Die Renaissance des Phänotyps

Die zweitägige Tagung der H. Wilhelm Schaumann Stiftung stand unter dem hochaktuellen interdisziplinären Thema der Züchtung, Genetik und Physiologie. Die vier Themenblöcke „Von der konventionellen Zuchtwertschätzung zur Identifizierung der individuellen DNA-Variation“, „Synergien in der Pflanzen- und Tierzüchtung“, „Physiologische Programme der Merkmalsausprägung“ und „Postgenomics – besseres Verstehen der Interaktion von Umwelt und Genom“ wurden jeweils in verschiedenen Vorträgen vorgestellt und ausführlich, zum Teil kontrovers diskutiert. Das Ziel, die Hülsenberger Gespräche zu einem interdisziplinären Austausch und zur Anregung für weitere Arbeiten zu nutzen, wurde einmal mehr erreicht.

Die hoch komplexen wissenschaftlichen Ansätze und Verfahren eröffnen zum einen völlig neue Einblicke in die Zusammenhänge biologischer Abläufe und sind zum anderen die Grundlage für die Züchtung von morgen. Unter dem Begriff „Präzisionszüchtung" sind verschiedene Ziele zusammengefasst: So soll sie genauere Folgen von Selektionsentscheidungen ermöglichen und helfen, unerwünschte Seiteneffekte, die z. B. das Wohl der Tiere beeinflussen, zu vermeiden. Gleichzeitig ist es Aufgabe der Züchter, die genetische Diversität langfristig zu erhalten.

Die Broschüre mit allen Vorträgen und den sich anschließenden Diskussionsbeiträgen ist jetzt erschienen und kann über die H. Wilhelm Schaumann Stiftung bezogen werden. Die Broschüre steht ebenfalls zum Download im Internet bereit: www.schaumann-stiftung.de